Maggikraut

In den Sommermonaten erkennt das Auge das Küchenkraut an seinem starken Grün und den hellgelben Blütenständen.

In der Zeit des Mittelalters bezeichneten die Leute das Maggikraut als “Lustkraut”, weil sie um seine aphrodisierende Wirkung wussten.u. a. im Norden von Italien wussten die Leute von der Libido anregenden Wirkung, deshalb banden sich einstmals die ledigen Mädchen und Frauen Stangen vom Maggikraut unter ihre Sachen. Der derzeitig geläufige Begriff “Liebstöckel” leitet sich von dem lateinischen Begriff “Levisticum” ab.

Ursprung des Liebstöckels

Die Fährte des Maggikrauts führte die Wissenschaftler, welche die Abstammung ergründen wollten, über das Mittelländische Meer, in den Mittleren Osten und von hier nach Persien. Die ursprüngliche Heimat des bekannten Würzkrauts “Maggikraut” konnten Forscher noch keinesfalls ermitteln. In vergangener Zeit besaß der Liebstöckel zahlreiche Namen, etwa Saukraut, Sauerkrautwurz, Schluckwehrohr, Gichtstock, Gebärmutterkraut, Rübestöckel, Badkraut, Luststöckel, Liebesröhre, Liebstängel und Liebrohr.

Liebstöckel – eine unverwechselbare Pflanze

Maggikraut riecht auffällig nach Sellerie, warum ihn selbst der Nichtfachmann ohne Probleme unter anderen Küchenkräutern findet. Der Liebstöckel hat in keinster Weise ausschließlich einen penetranten Duft, statt dessen u. a. einen spezifischen bitter-scharfen Geschmack. Maggikraut gedeiht am günstigsten auf gedüngtem oder sandigem Boden und wird bis zu zweieinhalb Meter hoch.Helle Plätze sind für das Maggikraut optimal, weil das Maggikraut bei sonnigen Temperaturen und Sonnenschein besser wächst.

Herausragend im Geschmack – der Liebstöckel

Das charakteristische Aroma und der penetrante Geschmack machen das Maggikraut zu einem gern genutzten Würze. Anders als Zitronenmelisse, Basilikum und Thymian lässt sich Liebstöckel nicht im Blumentopf kultivieren, trotzdem ist es ein gefragtes Gewürz. Trotz des ähnlichen Namens, findet sich keine Spur von Maggikraut in der “Maggiwürze” die es in jedem Lebensmittelladen zu erstehen gibt. Wer einmal die “Maggiwürze” probiert hat weiß, dass sie vom Geschmack her dem Maggikraut ähnelt.

Die Blätter des Liebstöckels behalten ihr Aroma beim Trocknen bei.Liebstöckel wächst allein im Sommer, wenn es schön warm ist, im Winter verwenden Köche getrocknete Blätter der Pflanze, um ihre Gerichte zu würzen.Durch den intensiven Eigengeschmack verleiht das Maggikraut unter anderem in geringer Menger Gerichten ihr Aroma, weshalb Kochanfänger dieses ausschließlich vorsichtig nutzen sollten. Zeit und Gefühl sind wichtig, um die richtige Menge herauszufinden, die man braucht, um ein Gericht ideal mit Liebstöckel zu würzen. Optimal ist es, wenn Zwiebeln, Majoran, Thymian und Knoblauch zusammen mit Liebstöckel als Küchenkraut eingesetzt werden.

Liebstöckel, nützlich für die Gesundheit

Bereits im Verlauf des frühen Mittelalters wussten Hausfrauen, dass sie Maggikraut in keinster Weise lediglich zum Würzen von Speisen benützen können.Bereits in dieser frühen Zeit wurde Liebstöckel als Medizin verwendet.Problemen bei der Verdauung und mangelndem Appetit lassen sich mit Maggikraut gut behandeln. Maggikraut ist ein gutes homöopathisches Heilmittel bei Beschwerden bei der Regelblutung und Blähungen.Maggikraut ist ein natürliches Medikament zur Wehen Förderung und in Folge dessen für Schwangere kein ideales Gewürzkraut.Bei Husten wiederum ist es ein bekanntes Therapeutikum, um festsitzenden Schleim zu lösen.

Äußerlich angewendet, wirkt das Gewürz gleichfalls positiv wie innerlich, zum Beispiel lindert er als Badezusatz oder Aufguss Rheumatismussymptome. Genauso beugt er in ausgekochter Form gegen Unreinheiten der Haut vor oder beseitigt diese.Entzündungen des Mittelohrs, Harnwegsinfekte und Nierenprobleme sind die idealen Einsatzgebiete zur Applikation vom Liebstöckel. Ätherisches Öl, dass aus Liebstöckel gewonnen wurde, wirkt desinfizierend und entwässernd.Zusätzlich lassen sich Fette, Bitterstoffe, Harze, Apfelsäure, Gerbstoffe, Gummi, Cumarine und Harze aus Samen und Stielen gewinnen.

Analgetika

Analgetika sind Medikament, d.h. sie koennen das Spüren von Beschwerden lindern oder gar lagern. Präparat sein seit lebensalters her aber auch als Genussdroge eingenommen, da sie eine Stimulierung diverser Belohnungszentren im Gehirn leisten. Dies gilt vor allem fuer die Gruppe der zentralwirksamen Präparat, den beliebten Opioiden. Doch auch periphere Präparat sein missbraucht. Dies meist im Kontext mit Alkohol.

Tatsächlich geben die Heimischen für rezeptfrei verfügbare Analgetika jedes Jahr rund 900 Hundertausende Euro aus. 10 der 20 am häufigsten frei verkäuflichen Arzneien sind Präparat: Aspirin, Diclofenac, Ibuprofen, Naproxen, Paracetamol und ihre Kombinationspräparate. Zwar stagniert der Absatz von Paracetamol, dafür steigt der von Ibuprofen und Diclofenac.Dies hängt mit der Effekt der Medikament zusammen. Bei Schmerzmitteln unterscheidet man generell zwischen opioiden und nichtopioiden Schmerzmitteln. Es existiert auf dem Arzneimittelmarkt eine Menge verschiedener Präparat, das Medikament für einen Patienten in Frage kommt, ist abhängig von der Schmerzart.

Peripher wirksame Analgetika sein generell bei leichteren oder mittleren Beschwerden genutzt, die gelegentlich auftreten. Diese sind oft rezeptfrei erhältlich und beinhalten beispielsweise Wirkstoffe wie Aspirin, Paracetamol oder Ibuprofen. Neben der schmerzstillenden Auswirkung sind diese auch fiebersenkend und teils entzündungshemmend. Was sich auch daran zeigt, dass etliche Präparate ohne Kochrezept in der Apotheke erhältlich sind. Solche Mittel sind zur Bekämpfung von leichten Zahnschmerzen, Brummschädel haben oder anderen, vorübergehenden Schmerzarten gedacht. Bei stärkeren Schmerzen kommt die zweite Fraktion von Schmerzmitteln zu Einsatz, es dreht sich hier um Opiate. Diese Arzneimittel sein ausschließlich von einem Arzt verordnet und können nur nach ärztlicher Verordnung eingenommen sein. Opiate werden bei unterschiedlichsten Krankheiten genutzt. Sie ankommen ebenso wie für die Linderung von Beschwerden nach operativen Eingriffen in Frage, als auch zur Behandlung von schwerkranken Personen mit extremen Schmerzen.

Bei sehr starken Schmerzen oder enormen Stress schüttet der Körper selbst schmerzstillende Substanzen aus: die Endorphine. Sie halten an Opioid-Rezeptoren und reglementieren so die Schmerzwahrnehmung aus. Opioide Präparat wie zum Beispiel Morphin oder Oxycodon erscheinen ebenso, halten sich aber vornehmlich ganz speziell an den sogenannten My-Rezeptor. Da die Abhängigkeit angenehme Gefühle verursacht und in der Auswirkung auf Dauer nachlässt, haben alle opioiden Wirkstoffe ein hohes Suchtrisiko.Mit diesen Stoffen ist nicht zu ulken. Die Auswirkung der Opiate angeht direkt das zentrale Nervensystem, da die Heilstoffe an den fürt Schmerzempfinden zuständigen Rezeptoren andocken. Opiate und Opioide scheinen direkt auf das wesentliche Nervensystem, wo auch körperimmanenten Opioide erzeugt sein. Diese so bezeichneten Endorphine werden zum Beispiel in persönlichen Stress- oder Schmerzsituationen gehäuft ausgeschüttet und an spezifischen Opiatrezeptoren aktiv, was schmerzunterdrückend und euphorisierend wirkt. Durch die Einkünfte von Opiaten oder Opioiden sein solche Opiatrezeptoren synthetisch aktiviert und entwickeln über die passenden Wirkmechanismen eine schmerzhemmende Auswirkung. Zur gleichen Zeit wird über diese Rezeptoren selbstverständlich auch jene euphorisierende und Bewusstsein verändernde Auswirkung der Opiate und Opioide sorgt für, die für das starke suchterzeugende Möglichkeit der Substanzen verantwortlich ist.

Es gibt zahlreiche Risiken und Nebenwirkungen, welche Analgetika wachrufen können. Weil viele Präparat als Säuren die Magenschleimhaut ärgern und deren Schutzmechanismus bei den Haltung der Prostaglandinsynthese verringern, treten sie meist im Magen und in den Verdauungsorganen auf. Oft sind Brechreiz, Verdauungsstörungen, Magengeschwüre und Sodbrennen. Aus diesem Grund verschreiben viele Ärzte durch Agens auch ein Instrument gegen Sodbrennen und zum Magenschutz, so beispielsweise Omep von Hexal. Wertvolle Analgetika vermögen den Patienten sogar in der Rezeption verändern. Stellenweise sind die Patienten nach der Einnahme fahruntüchtig. Zudem wächst das Risiko eines Herzinfarktes oder Schlaganfalls.

Die Angaben dürfen auf gar keinen Fall als Substitution für fachmännische Unterstützung oder Behandlung durch studierte und anerkannte Ärzte wertgeschätzt sein. Der Gegenstand kann und darf nicht benutzt werden, um unabhängig Diagnosen zu einstellen oder Behandlungsformen anzufangen.

Schmerzmittel

Analgetika sind Wirkstoffen, von denen schmerzstillende oder schmerzlindernde Folgen ausgehen. Analgetika werden auch als Medikament bezeichnet.

Unter den Analgetika findet man Monopräparate und Kombinationspräparate. Monopräparate beinhalten nur einen Wirksubstanz und sind daher allen anderen Analgetika vorzuziehen. Nur so vermögen auftretende Nebenwirkungen durch und durch eingeschätzt und die entsprechende Maximaldosis berechnet sein. Das ist bei Kombinationspräparaten nicht der Fall. Da sie zwei oder mehr verschiedene Bestandteile enthalten, sind sie nicht empfehlenswert oder erst nach Dialog mit dem Arzt.In Analgetika sind verschiedene Substanzen beinhalten, die sich in ihrer Wirkungsweise unterscheiden. Wie ein Heilmittel wirkt und wie stark es ist, hängt aber selbstverständlich auch von der Dosierung ab. Anhand der Wirkstärke differenziert man Präparat in verschiedene Gruppen.

Bei leichteren Beschwerden an den Zähnen, Brummschädel haben, erkältungsbedingten Rheuma oder Regelbeschwerden sein nichtopioide Schmerzmittel wie Aspirin, Paracetamol oder tief dosiertes Diclofenac oder Ibuprofen eingesetzt. Fast alle Medikamente mit diesen Wirkstoffen sind verschreibungsfrei erhältlich. Allgemein kann man ohne weiteres sagen, dass die Nicht-Opioide bei gelegentlicher Einkünfte recht gut verträglich sind. Was sich auch daran zeigt, dass ein Großteil Präparate ohne Kochrezept in der Arzneiausgabe verfügbar sind. Gerade die frei verkäuflichen Schmerzmittel abkacken der Gefahr, zu häufig und in zu hohen Dosen eingenommen zu werden. Vielen ist nicht bewusst, dass schon die Überdosierung von Paracetamol zu Nierenversagen führen kann. Medikament mit dem Inhaltsstoff Aspirin fördern die Blutgerinnung und können unter bestimmten Grundlagen zu extremen Blutungen führen. Viel wichtiger ist allerdings, dass Präparat bei sehr öfter Einnahme in hohen Dosierungen ihre Effektivität verlieren vermögen. Wer über Wochen anhaltend ein Medikament zu sich nimmt, wird die Dosis immer weiterhin erhöhen sollen, um einen schmerzstillenden Effekt zu erzielen.

Bei sehr extremen Schmerzen oder großem Druck schüttet der Leib selber schmerzstillende Mittel aus: die Endorphine. Sie binden an Opioid-Rezeptoren und regeln so die Schmerzwahrnehmung aus. Opioide Präparat wie zum Beispiel Morphin oder Oxycodon scheinen genauso, halten sich aber besonders ganz besonders an den sogenannten My-Rezeptor. Da die Abhängigkeit angenehme Stimmungen verursacht und in der Auswirkung längerfristig nachlässt, haben alle opioiden Heilmittel ein hohes Suchtrisiko.Mit den Gewebearten ist nicht zu ulken. Die Auswirkung der Opiate betrifft unmittelbar das wesentliche Nervensystem, da die Heilmittel an den für das Schmerzempfinden zuständigen Rezeptoren andocken. Opiate und Opioide wirken unmittelbar auf das zentrale Nervensystem, wo auch körpereigene Opioide generiert sein. Diese so genannten Endorphine sein beispielsweise in persönlichen Stress- oder Schmerzsituationen gehäuft ausgeschüttet und an spezifischen Opiatrezeptoren aktiv, was schmerzunterdrückend und euphorisierend wirkt. Bei den Besetzung von Opiaten oder Opioiden sein solche Opiatrezeptoren künstlich aktiviert und entfalten über die entsprechenden Wirkmechanismen eine schmerzhemmende Auswirkung. Zur übereinstimmen Zeit wird über diese Rezeptoren selbstverständlich auch jene euphorisierende und Bewusstsein verändernde Auswirkung der Opiate und Opioide bedingt, die für das starke süchtig machende Anlage dieser Substanzen zuständig ist.

Es gibt zahlreiche Risiken und Nebeneffekte, die Analgetika erregen vermögen. Weil viele Schmerzmittel als Säuren die Magenschleimhaut belästigen und deren Schutzmechanismus durch die Hemmung der Prostaglandinsynthese reduzieren, treten sie meist im Magen und in den Verdauungsorganen auf. Oft sind Brechreiz, Verdauungsstörungen, Magengeschwüre und Sodbrennen. Deshalb verordnen viele Ärzte durch Schmerzmittel auch ein Instrument gegen Sodbrennen und zum Magenschutz, so bspw. Omep von Hexal. Starke Analgetika können den Patienten sogar in der Kognition beeinflussen. Teilweise sind die Kranken nach der Einnahme fahruntüchtig. Zudem wächst das Risiko eines Herzinfarktes oder Schlaganfalls.

Die Informationen dürfen keineswegs als Spielerwechsel für fachmännische Unterstützung oder Therapie durch studierte und anerkannte Ärzte angesehen sein. Der Inhalt kann und darf nicht benutzt werden, um unabhängig Diagnosen zu einstellen oder Behandlungsformen anzufangen.

Das besondere Geschenk – Kleidung mit UV Schutz

Immer wieder stellt sich die Frage zu den vielen Geburtstagen in der Familie, was man denn eigentlich schenken soll. Jedes Jahr ist die Überlegung wieder dran und viele finden einfach nicht den richtigen Drive, um ein gutes Geschenk auszusuchen, das dann auch wirklich Freude bringt. Und das soll ja der Sinn eines Geschenkes sein! Also ist jeder froh darüber, wenn man die richtige Idee im richtigen Moment findet und ein tolles Geschenk überreichen kann. Da jeder gerne in die Sonne hinaus geht in den warmen Monaten unseres Jahres, ist es gar nicht so abwegig ein Geschenk zu machen, das einen schützenden Faktor in sich trägt. Der UV Schutz in der Bekleidung kann ein solches tolles Geschenk werden und kann die Haut nachhaltig und gut vor der zu starken Sonneneinstrahlung schützen. Da es die neuen Bekleidungsstücke in allen Farben und Größen gibt, ist die Auswahl nicht schwierig und ist schnell getroffen. Die Haut muss heute mit einem besonderen Schutz ausgerüstet werden und oft ist man an der Sonne und hat keine geeignete Sonnencreme dabei. Sie ist oft dann nicht dabei, wenn man unerwartet in die Sonne geht und die Erholung draußen gar nicht geplant war. Mit einer Bekleidung und einem integrierten UV Schutz ist das kein Problem mehr und man kann sich die Sonnencreme ersparen. Bei kleinen Kindern muss man allerdings bedenken, dass auch die Körperteile, wie Arme und Beine, ebenfalls eingeschmiert werden mit einer guten Sonnencreme, auch wenn das Kind ein UV T-Shirt trägt. Die Haut der Kleinen ist noch nicht mit einem genügenden Schutz ausgerüstet. Als Geschenk für jedes Alter eignet sich die Bekleidung mit UV Schutz immer und wird den Beschenkten sogar sehr überraschen. Die Qualität der T-Shirts ist sehr hoch anzusiedeln und wird eine lange Zeit Freude machen. Bei Hautchecker.de können Sie Ihr individuelles Design selbst aussuchen, sowie die Farbe und Größe des T-Shirts wählen. Der Sonnenschutz ist für Sie dann mit einem UV T-Shirt und den coolen Motiven garantiert!

Bei uns können Sie eines von 500 T-Shirts gewinnen, die mit einem speziellen UV Schutz ausgerüstet sind und Sie und Ihre Familie sicher durch die warmen und sonnenverwöhnten Monate des Jahres bringen werden.

Ein guter Berliner Rechtsanwalt

Auf rechtsanwalt-berlin.info/ erfährt man genau, wie man am besten Kontakt zu einem guten Berliner Anwalt aufnimmt. Denn diese Seite wird von Torsten Hildebrandt betrieben, der selbst viel Wert darauf legt, immer für seine Klienten ansprechbar und auch für alle Interessenten gut erreichbar zu sein. Diese Internetseite ist ein wahrer Schatz an Informationen, wenn man sich grundlegend und von Anfang an über das Thema Strafrecht informieren und mehr darüber erfahren will, wie einem ein Berliner Anwalt in einer solchen Situation helfen kann. Egal welches konkrete Problem man im Bereich des Strafrechtes hat – auch und gerade dieser Anwalt weiß auf jedem Themengebiet sehr viel und vermag immer sein Bestes zu geben, um für seine Klienten das Beste herauszuholen.

Besonders viel Fachwissen bringt Torsten Hildebrandt aufgrund seiner regelmäßigen Fortbildungen mit, die er mit dem Fortbildungszertifikat der Bundesrechtsanwaltskammer nachweisen kann. Bei den vielen Grundsatzurteilen und Gesetzesänderungen ist es besonders für einen Juristen aus Berlin wie ihn sehr wichtig, immer auf dem Laufen zu sein und sich bestens mit dem aktuellen Stand der Rechtslage auszukennen. Schließlich kann er nur dann auch seinen Klienten helfen und dies ist das oberste Ziel, das er sich selbst gesetzt hat. Mit so fachkundiger Unterstützung kann man dann guten Gewissens zu einem Termin bei Gericht erscheinen und sich sicher sein, dass man bestmöglich verteidigt wird. Diese innere Ruhe helfen einem dann auch selbst, entschiedener und überzeugender aufzutreten und tragen so indirekt auch ihren Teil zum guten Ausgang des Verfahrens bei, wenn der richtige Berliner Rechtsanwalt damit beauftragt war und für Entspannung beim Klienten sorgen konnte. Schließlich können strafrechtliche Konsequenzen ja sehr gravierend sein und einem schon lange vor den Urteil vor lauter Grübeln graue Haare bescheren. Das wiederum verhindert der gute Rechtsbeistand, der einem glaubhaft versichern kann, dass er alles im eigenen Sinne und für das eigene Wohlergehen tut.

Allheilmittel Ginsengpflanze

Die Ginsengpflanze kann als eine der wertvollsten Heilpflanzen angesehen werden. Seit Jahrtausenden wird Ginseng bereits in Korea und China als traditionalles Heilmittel verwendet. Häufig ist die Ginseng Pflanze auch unter dem Namen Panax Ginseng zu finden. Der Name bedeutet “Allheilmittel, dessen Wurzel die Form eines Menschen hat.” Dementsprechend kann es als Heilmittel für den Menschen verstanden werden. Entgegen der langjährigen Nutzung von Ginseng in Asien, wurde die Gisengpflanze leider erst im 20. Jahrhundert in der europäischen Schulmedizin anerkannt und genutzt.

In der Medizin unterscheidet man zwischen rotem und weißem Ginseng. Beim weißen Ginseng werden die Panax Ginsengwurzel Pflanzen zunächst geschält und dann gebleicht sowie getrocknet. Da beim Schälen jedoch weniger Inhaltsstoffe erhalten bleiben gibt es mittlerweile ebenso ungeschälten weißen Ginseng. Der rote Ginseng wird hingegen nur mit Wasserdampf behandelt und ebenfalls getrocknet.

Einer der weltweit größten Hersteller von Produkten aus rotem Ginseng ist eine Fabrik in Südkorea. Die Ginsengpflanze wird hier zur Herstellung der unterschiedlichsten Produkte verwendet. Die wohl bei uns bekannteste Form, in welcher die Panax Ginsengwurzel Pflanzen erhältlich sind, sind Kapseln oder Pillen. Neben diesen Standardprodukten steht die Herstellung von Ginseng-Tee in allen Formen und Varianten an erster Stelle. Doch auch Suppen und Getränke werden hier mit der Ginseng Pflanze versetzt. Sogar Genussmittel wie Schnaps, Weine und Kaffee mit Ginseng werden in Südkorea produziert. Darüber hinaus stehen sogar Leckereien wie Kekse, Bonbons oder gar kandierte Ginsengwurzeln auf dem Produktionsplan.

Ginseng ist ein Allround Heilmittel, welches körperliche Schwächungs- und Erschöpfungszustände mildert oder gar behebt. Zudem unterstützt Ginseng die kognitive Leistungsfähigkeit und steigert das Lernvermögen sowie die Konzentration. Durch Ginseng kann die gesamte körperliche sowie geistige Leistung merklich erhöht werden.

Chartformationen – wie hilfreich sind sie?

Viele Trader sehen die einzelnen Kurse häufig als ein einziges Chaos. Um dieses zu beseitigen oder um eine gewisse Ordnung in das System zu bringen, fangen sie an Chartformationen zu lernen. Dabei bedenken die wenigsten, dass viele Chartformationen erst im Nachhinein sichtbar sind und logisch erscheinen. Eine Identifizierung im Laufe des Intradaygeschehens ist schwer und das Handeln nach Formationen in den Charts noch komplizierter und komplexer.

Die Denkweise, dass ein Trade immer erfolgreich verläuft, wenn Chartformationen im Spiel sind, ist grundlegend falsch. Eine Kopplung mit dem persönlichen Management des Geldes und des Risikos ist zwingend notwendig. Für diese Situation und Handlungsweise gibt es ein einfaches gutes Beispiel:

Während der Betrachtung der Charts, wird der Trader auf eine Konsolidierung, diese wird auch “Rechteck”, “Leiste” oder bei großen, gleichverlaufenden Schwüngen “Schiebezone” genannt, aufmerksam. Laut Lehrbuch ist dies der Anfang von einer Bewegung, die einen Ausbruch mit einem Trendanstieg oder Trendabfall aus der Formation mit sich bringen könnte. Eigentlich der Idealfall, um einen Handel abzuschließen. Eine Umkehr ist aber ebenso möglich, gegen diese kann sich der Trader aber durch einen Stopp absichern. Die Frage ist nur, wo soll dieser Stopp platziert werden? Im Idealfall nach dem Lehrbuch am anderen Ende der Formation. Diese Variante wäre perfekt, wenn da nicht das Zusammenspiel mit dem Risikomanagement wäre. Ist die Chartformation sehr in die Breite gezogen, ist nur eine kleine Position möglich, welche beim Ausstoppen im Verlust, maximal ein bis zwei Prozent vom Gesamtkapital zerstört. Das Handeln mit einer stärkeren Position hingegen ist bei einer sehr schmalen Leiste möglich, denn diese erlaubt ein viel knapperes setzen von Stopps.

Der Liebstöckel

“Levisticum officinale” lautet die lateinische Bezeichnung für den Liebstöckel, der nicht ausschließlich umgangssprachlich als “Maggikraut” vertraut ist, sondern ebenso die kalten Wintermonate mit Leichtigkeit übersteht.In der Kochstube findet der Liebstöckel auf Basis von dem durchdringenden Eigengeschmack seit Hunderten von Jahren seine Verwendung. Im Freien fällt der Liebstöckel hauptsächlich im Sommer auf. Durch ihr starkes grün und die Blütenstände in blassem gelb, fällt die Pflanze direkt auf.

Nicht einzig als Gewürz setzten die Leute im Mittelalter das Küchenkraut ein, sondern zudem als Aphrodisiakum, infolgedessen gaben sie ihm den Spitznamen “Lustkraut”.unter anderem im Norden von Italien wussten die Menschen von der Geschlechtstrieb anregenden Wirkung, aus diesem Grund banden sich anno dazumal die ledigen Mädchen und Frauen Stangen vom Liebstöckel unter ihre Kleider.Zwischenzeitlich erhielt der Liebstöckel den jetzigen Namen, dieser wurde vom lat. “Levisticum” abgeleitet.

Von wo kommt der Liebstöckel

Im Rahmen der Forschung verfolgten Forscher den Weg des Liebstöckels rückwärts, er führte sie über das Mittelmeer, in den Mittleren Osten und dann nach Persien.Forscher konnten bis dato in keinster Weise überprüfen, woher das Maggikraut eigentlich stammt, seine Fährte verliert sich in Persien.Mehrere der früheren Bezeichnungen für das Maggikraut, wie beispielsweise Saukraut, Sauerkrautwurz, Schluckwehrohr, Gichtstock, Gebärmutterkraut, Rübestöckel, Badkraut, Luststöckel, Liebesröhre, Liebstängel und Liebrohr, sind in diesen Tagen nicht mehr geläufig.

Liebstöckel ist einzigartig

Der außergewöhnliche Duft nach Sellerie ist ein unverkennbares Attribut vom Maggikraut.Der Geschmack des Liebstöckels ist scharf und bitter und deshalb ebenfalls unverkennbar. Bis zu 2,5 m hoch mag das Maggikraut wachsen, hierfür benötigt das beliebte Gewürz gedüngte oder sandige Erde.Maggikraut erreicht nur dadurch die komplette Höhe, wenn das Maggikraut ausreichend Sonnen- und Wärmeeinstrahlung bekommt.

Vom Geschmack her unverwechselbar – der Liebstöckel

Liebstöckel verändert fade Speisen in richtige Köstlichkeiten.Zitronenmelisse, Bohnenkraut und Kerbel sind für einen guten Koch auch unentbehrlich wie Maggikraut.Die “Maggiwürze”, die es in jedem gut sortierten Lebensmittelladen zu besorgen gibt, hat nichts mit dem Liebstöckel gemeinsam, obschon dessen umgangssprachliche Bezeichnung “Maggikraut” ist.Ähnlichkeiten zwischen der “Maggiwürze” und dem Liebstöckel existieren im Geschmack, warum die Kombination von Gewürzen diesen Namen erhielt.

Mittels Liebstöckel lässt sich der Geschmack von Suppen, Eintöpfe, Salate und Käsecreme bestmöglich vollenden.Käsegerichten, Braten, Gebäck und Brot bekommen mit getrockneten Samen des Liebstöckels einen speziellen Geschmack.Kleingehackt lassen sich die Maggikraut Blätter außerdem gedörrt gebrauchen und nicht einzig frisch.Wer Liebstöckel dörrt muss ihn luftdicht verpacken, andernfalls verliert der Liebstöckel zu Zeit der Aufbewahrung sein Aroma.Liebstöckel schmeckt besonders intensiv, aus welchem Grund gerade bei den anfänglichen Würzversuchen eine kleine Menge angebracht ist.Zuweilen dauert es eine kleine Ewigkeit, bis die perfekte Dosis zum Vorschein gekommen ist, damit das mit Maggikraut gewürzte Essen sogar schmeckt.Liebstöckel harmoniert gut mit folgenden Gewürzen: Thymian, Majoran, Knoblauch und Zwiebel.Das wohlriechende Würzkraut schmeckt in keiner Weise einzig frisch geerntet.Gefäße, die sich luftdicht abschließen lassen, sind der passende Ort zur Aufbewahrung von gedörrten Liebstöckel Blättern.Wer anfängt Liebstöckel als Würze für die Gerichte zu verwenden, sollte darauf achtgeben, das Würzkraut zuerst bloß in geringer Menge einzubringen.Liebstöckel hat einen starken Eigengeschmack, warum einige Hobbyköche ein kleines bisschen ausprobieren müssen, bis sie die passende Dosis kennen.Der Maggikraut harmoniert optimal im Zusammenspiel mit Zwiebeln, Majoran, Knoblauch und Thymian.

Liebstöckel, gut für die Gesundheit

Bereits in der Zeit des Mittelalters wurde entdeckt, dass das Maggikraut nicht ausschließlich ein perfektes Gewürzkraut ist.Die medizinische Wirkung machen sich die Leute einstmals bereits zu nutzen.Bei Verdauungsproblemen und Appetitlosigkeit setzen zahlreiche Menschen auf Liebstöckel als Hausmittel.Blähungen und Regelbeschwerden sind unerfreulich, dagegen hilft Liebstöckel als Mittel der Naturheilkunde.Schwangere sollten es möglichst bleiben lassen Mahlzeiten zu verspeisen in denen Liebstöckel enthalten ist und ihn in keiner Weise als Mittel der Naturheilkunde bei Krankheiten benützen, denn der Liebstöckel kann Wehen verursachen.Wer unter Husten mit einer instensiven Schleimbildung leidet, könnte als altes Hausmittel einmal Liebstöckel versuchen, weil das Würzkraut löst den Schleim.

Rheumaerkrankten kann ein Bad in Öl aus Liebstöckel oder ein Aufguss Linderung bringen.Maggikraut bewirkt, wenn es aufgekocht ist, eine Besserung bei Unreinheiten der Haut.Maggikraut wirkt durch seine antibakterielle Wirkung gut bei Mittelohrentzündungen, Harnwegsinfekten und Nierenproblemen.Maggikraut ist als ätherisches Öl ein altes Hausmittel, es desinfiziert nicht nur, sondern entwässert unter anderem den menschlichen Körper.Bei der Gewinnung von Fette, Bitterstoffe, Harze, Apfelsäure, Gerbstoffe, Gummi, Cumarine und Harze werden die Stängel und Samen vom Liebstöckel benutzt.

Literatur ohne Ende

Das Steuerstrafrecht in Deutschland ist vermutlich das komplizierteste der Welt. Zumindest kann man rückschließen, wenn man sich vor Augen hält, dass zwei Drittel der Fachliteratur zum Steuerrecht, die auf der Welt erzeugt wird, in Deutschland für das deutsche Steuersystem erzeugt werden. Wen wundert es, dass selbst Steuerberater ab und zu den Überblick fast verlieren und sich tagelang in Fachbücher vergraben oder bei ihrem Dachverband anfragen, ob es für ihr akutes Problem eine Lösung gibt. Wer sich in dem Dschungel der Gesetze, Vorschriften und Kommentaren dazu verliert, der gerät vielleicht in Stolpern und fällt auf, als Steuersünder nämlich. Wer den Verdacht, er könnte in eine solche Gefahr geraten, oder wer tatsächlich Steuersünder geworden ist, der tut gut daran, sich an einen Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht zu wenden.

Diese Spezialisten sind diejenigen, die immer auf der Höhe der Zeit sein müssen, um ihre Mandanten gut und vor allem rechtsicher zu beraten. Solche Anwälte sind nicht so häufig wie etwa Strafverteidiger, obwohl das Strafrecht natürlich auch komplex ist. Doch das Steuer(straf)recht ist noch komplexer und stellt hohe Anforderungen an die Anwälte, die sich tagtäglich damit befassen. Da oft Eile geboten ist, stellen diese Anwälte aber auch Anforderungen an ihre Klienten. Um nämlich effektiv beraten und helfen zu können, muss ihnen umfassender Zugang zu allen relevanten Informationen durch den Klienten eingeräumt werden, bzw. muss sich der Anwalt darauf verlassen können, dass ihnen von ihrem Mandanten alle notwendigen Informationen auch weitergegeben werden. Nichts kann so schädlich sein wie eine Information, die nicht dem Anwalt vorlag, da sie in einem etwaigen Strafverfahren durchaus große Relevanz haben kann und unter Umständen zu einer empfindlichen Strafe führen könnte. Das Steuerstrafrecht ist eine Rechtsform, die hauptsächlich auf Fakten aufbaut und darum, anders als zum Beispiel im Strafrecht, weniger mit Argumentation zum Beispiel zum Umfeld eines Mandanten oder seiner persönlichen Situation entschärft werden kann. Dies Faktenorientierung bringt mit sich, dass Argumentationen des Anwaltes ebenfalls auf Fakten beruhen müssen. Fakten, die ihm nur sein Mandant liefern kann.

Flagmesh – das perfekte Material für Außenfahnen

Außenfahnen sind in verschiedenen Einsatzbereichen gefragt. Häufig stehen die Fahnenmasten vor Unternehmensgebäuden oder vor einem Einkaufscenter. Auch bei Sportturnieren, Messen und weiteren Outdoor-Veranstaltungen wehen Fahnen in vielerlei Farben und mit diversen Slogans, Wappen und Mustern im Wind und ziehen die Blicke auf sich. Immer häufiger sind diese Fahnen aus Flagmesh, einen witterungsbeständigen Material, das durch hochwertige Eigenschaften überzeugt. Dieser speziell für Fahnen hergestellte Stoff lässt sich individuell bedrucken bzw. einfärben. Da der Zuschnitt durch das Heißschnittverfahren erfolgt, ist kein zusätzlicher Saum erforderlich. Die saubere Kante hält auch starker Beanspruchung stand, sodass das Material nicht ausfranst. An der Befestigungsseite befinden sich verstärkte Ösen sowie ein Gurtband, um die Fahne sicher am Mast zu befestigen.

Abhängig von den individuellen Vorstellungen sowie von den Witterungsbedingungen können die Fahnen an einem simplen Fahnenmast wehen oder als Auslegerfahne montiert werden. Diese speziellen Fahnen für Ausleger verfügen über einen Hohlsaum, der eine sichere Fixierung ermöglicht. Flagmesh hat sich als langlebiges Fahnenmaterial bewährt. Der Vollpolyester ist von optimaler Qualität und zeichnet sich durch eine luftdurchlässige Struktur aus. Die feinen Löcher des Maschengewebes lassen den Wind hindurchströmen, sodass sich der Druck deutlich reduziert. Außerdem sorgt das durchlässige Material dafür, dass die Fahne nach Niederschlag schnell trocknet und dadurch weniger belastet wird. Auch diese Eigenschaft ist für die Haltbarkeit der Flagmesh-Fahne von Vorteil. Daher werden diese Außenfahnen aus Flagmesh vor allem für Regionen empfohlen, in denen viel Wind und Regen zu erwarten ist. Falls sie dennoch verschmutzen sollten, können sie problemlos gewaschen werden. Laut Herstellerangaben ist eine Wäsche bei 60°C möglich. Unabhängig von der Art der Verwendung – zur Werbung, zur Präsentation eines Sportvereins, als Unternehmens- oder Landesflagge, auf das Flagmesh-Material lassen sich die verschiedensten Motive aufbringen. Auch bei der Auswahl des Druckverfahrens sollte auf Langlebigkeit geachtet werden. Der Sublimationsdruck überzeugt durch eine präzise und farbenstarke Optik. Außerdem bietet er UV-Beständigkeit und hält auch schlechten Witterungsbedingungen stand.

Go to Top